Haut und Haar

Zahncreme – mit Kokosöl und Kurkuma

April 9, 2017

Schon mal daran gedacht sich eine Zahnpasta selbst herzustellen? Früher hat man sich noch mit Salz, Natron oder sogar Kernseife die Zähne geputzt. Effektiv aber geschmacklich recht grauslich, wie ich finde.

Der Vorteil dieser Zahncreme ist, dass sie v.a. bei Entzündungen des Zahnfleisches bzw. der Zahnhälse hilft. Leidet man unter Bläschenbildung an der Mundschleimhaut kann diese Zahncreme ebenfalls Abhilfe schaffen. Da ich unter ständig wiederkehrenden Atemwegsinfektionen leide, die durch chronisch trockene Schleimhäute bedingt sind (Sicca Syndrom) hilft diese Zahncreme auch Entzündungen im Halsbereich entgegen zu wirken. 

Die Auswahl der richtigen Zahnbürste ist ebenso wichtig wie das regelmäßige Austauschen. Harte Zahnbürsten können das Zahnfleisch verletzen und tragen zum Abbau von Zahnschmelz bei. Bei zu langer Benutzung nutzen sich die Borsten ab und können ebenfalls Zahnfleisch und Zahnschmelz negativ beeinträchtigen.

Zutaten für eine Verwendungsdauer von mehrere Wochen

  • 3 EL Kokosöl, natur
  • 1 EL Kurkuma
  • 2 TL Natron – Natriumhydrogencarbonat (heißt auch Speisesoda, Backsoda -ur verwirrend-)
  • eine Prise Zimtpulver
  • eine Prise Nelkenpulver
  • 5 Tropfen Propolislösung, eingedampft
  • optional 3 Tropfen Salbeiöl, Thymianöl und/oder Pfefferminzöl

Durchführung

Kokosöl in ein Schraubglas geben und im heißen Wasserbad nur so weit erhitzen bis die Masse cremig wird.

Aus dem Wasserbad entfernen und alle Zutaten einrühren. Fertig ist eure selbst hergestellte Zahncreme!

Für einen zusätzlichen Frischekick sorgen frische Minzblätter! Einfach nach dem Zähneputzen ein paar Blätter zerkauen.

Anmerkung

Kurkuma färbt gesunde Zähne nicht gelb sondern macht sie bei regelmäßiger Anwendung sogar weißer. Ist der Zahnschmelz allerdings schon stark beschädigt oder befinden sich bereits Mikrorisse auf der Zahnoberfläche könnten Verfärbungen auftreten. In dem Fall könnt ihr Kurkuma einfach weglassen. Meistens sind jedoch Kaffee, Nikotin und Alkohol für Verfärbungen verantwortlich.

Vorsicht bei der Handhabung ist aber trotzdem geboten, denn Kurkuma macht Flecken auf T-Shirts. Auch manche Waschbecken (v.a. aus einem billigen Material) bedürfen einer gesonderten Reinigung. Der Farbstoff lässt sich in der Regel jedoch leicht entfernen.

Die Borsten der Zahnbürste verfärben sich dauerhaft. Das mag vielleicht ungewohnt aussehen, stört aber nicht weiter.

TIPP!

Mit dieser Paste lassen sich Fieberblasen super behandeln. Ein separaten Beitrag dazu findet ihr hier.

Bio Kokosöl gibt es beim DM oder im Reformhaus. Natron für den Wenigverbraucher kauft man am Besten in der Apotheke, ausser ihr verwendet Natron in größeren Mengen um Haushaltsmittel herstellen oder ein Basenbad zu nehmen, dann könnt ihr es entweder über Amazon bestellen oder bei W. Neubers & Enkel kaufen.  Bio Kurkuma gibt es auch beim DM oder im Reformhaus. Propolislösung könnt ihr euch entweder selber herstellen oder in der Apotheke kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.