Gewürze | Rezepte

Suppengewürz selbst gemacht

Suppengewürz

Wer auf den Geschmack von glutamathältigen Suppenwürfel verzichten möchte kann entweder auf Bio-Suppenwürze zurückgreifen oder stellt sich easy-cheesy sein eigenes her.

Zutaten für ca. 1,3kg Suppenwürze

  • 2 Zwiebeln
  • 1 große Kmoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 5 Karotten
  • 1 halber Karfiol
  • 2 rote Paprika
  • 4 Stangen Sellerie
  • 2 große Scheiben Zeller
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 3 Zweige Rosmarin und/oder Majoran, Liebstöckel,…
  • Gutes (Meer)Salz, ohne Zusätze wie z.B. Rieselhilfen (ich verwende hier Himalayasalz)
  • große Schüssel
  • Elektrischer Gemüsezerkleinerer
  • Waage
  • Schraubgläser
Nachdem ich mich über Himalaya-Salz besser informiert habe, werde ich dieses überteuerte Salz nicht mehr kaufen. Da ich sonst immer mit reinem Meersalz arbeite, dachte ich es sei eine gute Alternative (und schön rosa ist es ja auch). Der Name ist irreführend, Himalayasalz ist normales Steinsalz und wird vorwiegend in der pakistansichen Provinz Punjab abgebaut. Doch lieber auf Meersalz oder regionales Steinsalz zurück greifen.

Durchführung

Die Schraubgläser und Deckel werden vor der Befüllung desinfiziert. Die Gläser ohne Deckel mit abgekochtem Wasser füllen und einstweilen in der Spüle stehen lassen. Die Schraubdeckel in eine Schüssel geben und ebenfalls mit abgekochtem Wasser bedecken.

Zutaten waschen, putzen, klein schneiden und in den Gemüsezerkleinerer geben.

Zerkleinertes Gemüse in einer großen Schüssel durchmischen und abwiegen.

Dem Gemüse wird nun 1/6 des Gewichts an Salz zugegeben. In meinem Fall: 1292g Gemüse/6 = 215g Salz

Gut vermischen und ein bisschen ruhen lassen. Währenddessen kann der Zerkleinerer gereinigt und das heiße Wasser aus den Schraubgläsern geleert werden. Die Gläser werden zum Trocknen verkehrt auf Küchenrollenpapier gestellt.

Das Suppengewürz in die Schraubgläser füllen und im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Salz konserviert und die Suppenwürze sollte einige Wochen haltbar sein. Wie bei allen selbst gemachten Sachen immer überprüfen ob das Produkt noch ok ist bevor es benutzt wird.

Ich verwende fast ausschließlich Biogemüse und kaufe gern beim Hofer ein. Mittlerweile Der Zerkleinerer ist von Kenwood und leistet mir schon lange gute Dienste.

Rezept drucken
Suppengewürz selbst gemacht
Suppengewürz
Vorbereitung 20 Minuten
Portionen
Kilogramm
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Portionen
Kilogramm
Zutaten
Suppengewürz
Anleitungen
  1. Die Schraubgläser und Deckel werden vor der Befüllung desinfiziert. Die Gläser ohne Deckel mit abgekochtem Wasser füllen und einstweilen in der Spüle stehen lassen. Die Schraubdeckel in eine Schüssel geben und ebenfalls mit abgekochtem Wasser bedecken.
  2. Zutaten waschen, putzen, klein schneiden und in den Gemüsezerkleinerer geben.
  3. Zerkleinertes Gemüse in einer großen Schüssel durchmischen und abwiegen.
  4. Dem Gemüse wird nun 1/6 des Gewichts an Salz zugegeben. In meinem Fall: 1292g Gemüse/6 = 215g Salz
  5. Gut vermischen und ein bisschen ruhen lassen. Währenddessen kann der Zerkleinerer gereinigt und das heiße Wasser aus den Schraubgläsern geleert werden. Die Gläser werden zum Trocknen verkehrt auf Küchenrollenpapier gestellt.
  6. Das Suppengewürz in die Schraubgläser füllen und im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.