Haut und Haar

Haar- und Gesichtsmaske

Juni 14, 2017
Gesichts- und Haarmaske

Eine pflegende Haar- und Gesichtsmaske! Ist doch toll wenn man die Pampe gleichzeitig für Gesicht und Haare verwenden kann oder?

Bevor ich euch das Rezept der Haar- und Gesichtmaske vorstelle möchte ich kurz auf mein tägliches Reinigungsprogramm eingehen.

Abschminken

Ich benutze sehr selten Makeup da ich mich ungeschminkt lieber mag. Meine Augen leiden unter einem Sicca Syndrom (chronischer Austrocknung) und vertragen Wimperntusche und Eyeliner nicht. Verspüre ich trotzdem mal Lust mich zu Schminken greife ich auf nicht wasserfeste Bio-Schminke zurück. Um diese wieder zu entfernen verwende ich Kokosöl. Ein kleiner Klecks auf einem Wattepad oder Abschminktuch reicht um das Makeup zu entfernen.

Reinigen

Um mein Gesicht morgens und abends vor dem Eincremen zu reinigen benutze ich eine stark verdünnte Mischung aus Bio-Apfelessig und Wasser. Ein kleiner Teelöffel auf einen halben Liter. Statt Apfelessig könnt ihr auch eine kleine Menge Natron verwenden. Achtet auf die Mengenangaben, denn höhere Konzentrationen an Essig oder Natron wirken reizend.

Pflegen

Meine Gesichtscreme stelle ich selbst her. Hier gehts zum Rezept.

Zutaten für die Haar- und Gesichtsmaske

 

Durchführung

Das Fruchtfleisch gemeinsam mit dem Aloe Vera Gel und dem Saft einer halben Zitrone in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Jojobaöl und Brokkolisamenöl untermischen.

Verwendung als Haar- und Gesichtsmaske

Die Mischung sanft ins Haar einmassieren und die Spitzen leicht kneten. Nach ca. 1h Einwirkzeit wie gewohnt Haare waschen. Am besten achtet ihr darauf silikonfreies Shampoo zu verwenden oder habt ihr schon mal davon gehört, dass Lavaerde als Haarwaschmittel super gut geeignet ist? Smarticular zeigt euch wie es geht! Habe es selbst monatelang ausprobiert und bis auf die Sauerei in der Dusche bin ich begeistert. 🙂

Die Maske könnt ihr auch gleichzeitig für euer Gesicht verwenden. Auftragen und ca 15-30 min einwirken lassen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen. Die Haut fühlt sich nachher super zart an!

Auch der Avocadokern lässt sich verwerten!

Auch der Avokadokern kann zu einer Maske verarbeitet werden! Hierfür entfernt ihr die braune Haut des Kerns und schneidet ihn in kleine Stückchen. Diese fügt ihr in einen Mixer und lässt das feine Pulver anschließend an der der Luft trocknen. Es verfärbt sich relativ rasch zu einem wunderschönen orange. Keine Sorge, das darf so ein.

Bei der nächsten Maske könnt ihr das Pulver zufügen oder ihr mischt es gemeinsam mit Topfen und Honig ebenfalls zu einer Maske. Habt Spaß beim Experimentieren!

Die Zutaten sind unter anderem im  Onlineshop behawe erhältlich. Auch im Cara Mia Institut werdet ihr fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.