Rezepte | Süßes

Brownies mit Erdnussbuttercreme

Januar 15, 2017

Auf der Suche nach gesunden Alternativen für konventionelle Zutaten, wollte ich unbedingt wissen, ob es diese auch in der süßen Küche gibt. Ich bin ein riesen Fan von Brownies, aber kein Backtyp. Mein letzter Versuch an einem Brownierezept mündete in einem 0815 Schokoladekuchen. Brownies müssen aber saftig schokoladig (fudgy) sein! Nach ein wenig Recherche habe ich ein interessantes Brownierezept erstellt, dass nicht nur ohne Eier auskommt, sondern auch ganz einfach vegan zubereitet werden kann. Ich habe zudem versucht, einen Teil des Weizenmehls gegen Lupinen- und Kokosmehl zu tauschen. Eine weitere Zutat ist Kaffee aus Lupinenbohnen. Ihr kennt diese genialen Bohnen noch nicht? Zeit wirds. Statt weißem Kristallzucker wird Vollrohrzucker in reduziertem Ausmaß verwendet. Vollrohrzucker verleiht diesem Rezept eine karamellige Note.

Mann sollte meinen dieses Rezept schmeckt zu gesund und fade, probiert es aus und lasst euch überraschen.

Zutaten für ein ganzes Blech saftiger Brownies

  • 235g Vollkornreismehl
  • 75g Kokosmehl
  • 65g Lupinenmehl
  • 80g Kakaopulver, ungezuckert
  • 200g Vollrohrzucker
  • 200ml Lupinen-Kaffee, frisch zubereitet
  • ca. 350ml Mandelmilch
  • 300ml geschmacksneutrales Öl (Raps, Reisöl, Sonnenblumenöl)
  • 200g Schokolade
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl

Erdnussbuttercreme

  • 70g zerlassene Schokolade für die Glasur
  • 120g Erdnussbutter (nicht crunchy)
  • 50g Vollrohrzucker
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • 1/2 TL natürliches Vanillepulver
  • 3 EL Milch (wer es vegan haben möchte, kann alternativ auch eine Pflanzenmilch nehmen)

Durchführung

Mehl, Kakaopulver, Zucker und Johannisbrotkernmehl in einer Schüssel gut mit einem Schneebesen vermischen.

Lupinenkaffee mittels Espressokocher herstellen oder eine Filterkaffeemaschine benutzen.

100g Schokolade im Mixer fein mahlen und gemeinsam mit Milch, Wasser, Kaffee und Öl so lange rühren, bis sich die Zutaten vermengt haben.

Ein Backblech mit Backpapier auskleiden, den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen. Die restlichen 100g Schokolade in kleine Stücke brechen und auf dem Teig verteilen.

Danach in dem vorgeheizten Ofen ca. 15-20 min backen (Heißluft). Der Teig soll noch leicht “gatschig”sein, Brownies sind eben fudgy und schokoladig.

Erdnussbuttercreme

Für die Erdnussbuttercreme den Vollrohrucker im Mixer fein mahlen und anschließend gemeinsam mit der Menge an Erdnussbutter und Kokosöl in einer kleinen Rührschüssel vermischen. Die Erdnussbuttercreme muss leicht zu verstreichen sein. Sollte sie zu steif sein, solange einen EL Milch hinzugeben, bis Ihr meint die Konsistenz ist ok.

Teig aus den Ofen nehmen und auskühlen lassen. Danach die Erdnussbutter-Creme verstreichen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und in eine Spritztüte füllen. Wer keine zuhause hat schneidet von einem Gefrierbeutel eine Ecke ab und benutzt diesen als Spritzbeutel. Zu guter letzt die Brownies noch mit mit wilden Mustern verzieren.

Informationen

In diesem Rezept wird ungezuckertes Kakaopulver verwendet. Hier auch darauf achten keinen stark entölten Kakao zu nehmen, die Masse würde dadurch zu trocken werden – in einem Rezept für Schokoladenkuchen oder Marmorgugelhupf wiederum passt es wunderbar. Wählt ihr eine Variante z.B. mit Ovomaltine (Malzkakao) müsste die Menge an Vollrohrzucker reduziert werden, da die Brownies sonst zu süß werden.

Bei der Wahl des Zuckers würde ich nicht auf raffinierten Kristallzucker zurück greifen. Der Vollrohrzucker passt wunderbar in das Rezept, könnte eventuell durch Honig oder Kokosblütenzucker substituiert werden.

Bei der Wahl der Erdnussbutter nicht die Variante mit Erdnussstückchen (crunchy) wählen, mag vielleicht nicht schlecht schmecken aber aussehen tut es nicht besonders schön. 😉

Lupinenkaffee, Lupinenmehl, Sonnenblumenöl und die Erdnussbuttercreme gibt es in den meisten DM Filialen oder im Reformhaus. Das Vollkornreismehl (gemahlener Naturreis),  ist nur im Reformhaus erhältlich. Den Kaffee kaufte ich in ganzen Bohnen bei DM und habe ihn in einem Supermarkt, in dem eine Kaffeemühle zur Verfügung steht, selbst gemahlen (Feinheit: Mittel). Den Espressokocher aus Edelstahl (nicht aus Aluminium) gibt es beim Ikea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.